Ein Team voller Unternehmer - wo liegt der Fokus?

Teambuilding-Workshop eines Start Ups bei uns in der AHAA-Manufaktur

Eine junge, aufgestellte Truppe - bereit für den grossen Businessdurchbruch und den langersehnten Erfolg! 

Die Business-Idee ist längst zum Lebensinhalt geworden und das gesetzte Ziel definiert, wonach sich alles andere ausrichten muss. Rund um die Uhr arbeiten gehört zum zelebrierten Lifestyle. Multimedia und digitale Kameras, die alles festhalten, sind nicht mehr weg zu denken. 

Die Balance zwischen Job, Familie und genügend Power ist längst zum täglichen Balanceakt geworden. Den Gründern war schnell klar, dass das Team wachsen soll und Verstärkung her muss. Es war nicht schwer, weitere Menschen ins Boot zu holen, denn die Geschäftsidee ist vielversprechend und lockt mit persönlichem Spielraum für die Erfüllung eigener Wünsche.

Doch was geschieht, wenn ein Team, aus lauter Enterpreneurs besteht, übermotiviert und überdigitalisiert ist, immer offen für die neuste Idee ist und dem neusten Trend folgt? Was wenn ein Team immer bereit ist, vom Plan abzuweichen für eine noch bessere Option? Welcher Zustand tritt ein, wenn in einem Team alle nur ihren Traum vom eigenen Startup leben? Wo führt es hin, wenn jeder gleichberechtigter Chef sein will und keiner den Lead übernimmt?

Diese Fragen beschäftigen auch dieses Team. Für mich ist klar ersichtlich: Was wahnsinnig cool klingt, kann ganz schön viel Energie und Geld kosten: Energie, die schneller verpufft als Wasser auf einem heissen Lavastein. Schnell geht so der Fokus verloren und zu viele Möglichkeiten verhindern den dringend benötigten Fokus den es bis zum Erreichen des Ziel unbedingt braucht. Dass diese Vielfältigkeit und Flexibilität Geld kostet, liegt auf der Hand. Ganz ehrlich, was nützt die ganze Freude an der Arbeit, wenn am Ende nichts dabei heraus kommt und die Energie nur dazu gebraucht wird, hausgemachtes Chaos zu beseitigen?

Im Ausführenden Teil unserer AHAA-Methode, in diesem Fall der Teamübung, war es schnell ersichtlich:

Die Frage, wer bei einer Aufgabe gerade Chef sein sollte, war viel zentraler, als die Aufgabe selbst. Und obwohl immer wieder einer zum Chef bestimmt worden ist, verlor der seine Position sogleich wieder, als ein anderer eine vermeintlich bessere Idee hatte. Der Kunde (in der Übung das Pferd) stand derweil gelangweilt daneben und wusste nicht, was von ihm erwartet wird verlor so schnell das Interesse.

WG-Feeling oder Unternehmer-Geist? 

Viel Talent, Wissen und Wille zur Leistung gehen so auf Dauer verloren. Eine klare Zieldefinition sowie die verbindliche Absprachen mussten geschaffen werden. Dem Team wurde schnell klar, wie wichtig es ist, dass jeder sein eigenes Gebiet hat, wofür er verantwortlich ist, dass es aber auch einen Leader braucht. Einer an der Front, der seinem Team den Rücken freihält, es immer wieder ermuntert, das Ziel vor Augen zu sehen und darauf zu zugehen. Nur so entsteht aus dem coolen WG-Feeling echter Teamspirit, der das Unternehmen erfolgreich macht und im Markt bestehen lässt.

Klare Struktur im Team und die Zieldefinition sind die Koordinaten für das erfolgreiche Erreichen des Ziels. 

Es lohnt sich, beim Unternehmensaufbau auch die inneren Strukturen zu sichern. Sind Strukturen, Verantwortungen und Werte nicht klar definiert, schleicht sich über kurz oder lang Frust ein, denn selbst der Top motivierteste Millenial hat irgendwann keinen Spass mehr an seiner Arbeit, wenn diese ständig ohne Resultate ist und seine Bemühungen ins Leere laufen. Zuviel Enterpreneurship in einem Team heisst, dass zu viele Leute damit beschäftigt sind, vorne weg zu gehen. Es heisst auch, dass keiner da ist, der mitgeht und umsetzt, aufarbeitet und die Dinge in Bewegung hält oder auch mal wieder anstupst. Aufgaben, die eben nicht so inspirierend sind.

Mit Teams, die an diesem Punkt stehen, arbeiten wir bei uns in der AHAA-Manufaktur an folgenden wichtigen Punkten: 

  • Zieldefinition
  • Team-Werte 
  • Klare Absprachen, klare Kommunikation 
  • Störfaktoren/Reize ausschalten

Sind diese Punkte klar bestimmt, zeigt sich sogar in der Spielerischen Umsetzung der Übung, wie effizient und kraftvoll ein Team seine Ziele erreichen kann.